Logo

Raute

Programm

In der Pilotphase finden verschiedene Veranstaltungen statt. Viele von ihnen bieten die Möglichkeit, sich am Austausch zum Thema »Kleinstadt« und an der Pilotphase zu beteiligen. Machen Sie mit!

Raute

Vergangene Veranstaltungen und Aktivitäten

21. Januar 2022 | Bundestagung »Kleinstädte in Deutschland«

Die Tagung unter dem Motto „Von Kleinstädten, mit Kleinstädten und für Kleinstädte“ bat die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung von politisch und fachlich Engagierten und Interessierten auf Kommunal-, auf Landes- und auf Bundesebene. Damit gab sie einen Anstoß, das Netzwerk der Kleinstädte zu erweitern, zu vertiefen und die politische und strukturelle Bedeutung der für das Jahr 2023 anvisierten Einrichtung einer Kleinstadtakademie zu unterstreichen.

Das vielseitige Programm beinhaltete ein Grußwort von Klara Geywitz, der Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Fachvorträge sowie Gesprächsrunden mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus Kleinstädten und weiteren Expertinnen und Experten zu den Schlüsselthemen Demokratiebildung und Resilienz.

Hier finden Sie das detaillierte Programm der Veranstaltung.

Eine Dokumentation der Veranstaltung wird in Kürze auf dieser Website veröffentlicht.

Session »Zukunft Kleinstadt« im Rahmen des 14. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik

Am 4. Mai 2021 fand die digitale Veranstaltung »Zukunft Kleinstadt« als Session im Rahmenprogramm des 14. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik statt. Verschiedene Redebeiträge und zwei Diskussionsrunden mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kleinstädten, dem Beirat der Kleinstadtakademie, dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie der Begleitagentur standen auf dem Programm. Zentrales Thema der Veranstaltung war die »Resilienz von Kleinstädten« und welche Möglichkeiten und Strategien es gibt, um sie zu stärken. In diesem Zusammenhang wurde auch die Rolle einer Kleinstadtakademie diskutiert und ein Einblick in die laufende Pilotphase gegeben.

Dokumentation der Veranstaltung

Webtalks »Kleinstädte in Deutschland – Potenziale, Herausforderungen und neue Ideen«

Die Veranstaltungsreihe fand von März bis April 2021 statt. Sie wurde von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB), dem Deutschen Landkreistag (DLT) und mit Unterstützung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat ausgerichtet. In fünf digitalen Gesprächsrunden diskutierten Gäste aus Praxis, Politik und Wissenschaft die Themen Wohnen, Arbeit und Digitalisierung, Mobilität und weitere Zukunftsfragen von Kleinstädten. Auch die Potenziale einer Kleinstadtakademie wurden dabei deutlich. Weitere Informationen und die Aufzeichnungen der Webtalks finden Sie auf der Homepage der SLpB.

1. Erfahrungswerkstatt der Modellvorhaben

Am 18. März 2021 fand das erste Treffen der Modellvorhaben zur Pilotphase Kleinstadtakademie statt. Zu den Zielen der Veranstaltung zählten neben einem Treffen mit dem Beirat die Präsentation der Projekte, ein allgemeiner Austausch zu den Zielen der Pilotphase und den Ansprüchen der Förderkommunen an eine Kleinstadtakademie sowie das gegenseitige Kennenlernen.

1. Expertengespräch zur Pilotphase Kleinstadtakademie

Im Fokus der am 27. Februar 2021 digital ausgerichteten Veranstaltung stand die inhaltliche und strukturelle Ausgestaltung der Kleinstadtakademie. Welche Aufgaben sollte eine Kleinstadtakademie erfüllen? Was sind zentrale Themen in der Kleinstadtentwicklung? Mit welchen Formaten kann der kleinstädtische Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch ermöglicht werden? Und welche Träger- und Organisationsstrukturen ermöglichen es, das Angebot erfolgreich zu verstetigen? Diese Fragen wurden mit 13 Expertinnen und Experten diskutiert. Die Ergebnisse fließen in den Entwicklungsprozess der Kleinstadtakademie und die weitere Pilotphase ein.

Befragung zur inhaltlichen und strukturellen Ausgestaltung einer Kleinstadtakademie

Im Herbst und Winter 2020 fand eine mehrstufige Befragung zu möglichen Themen, Aufgaben und Formaten sowie Träger- und Organisationsstrukturen einer Kleinstadtakademie statt. Befragt wurden Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik und Verwaltung, Planungspraxis, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Stiftungen und Akademien, Verbände und Netzwerke, zivilgesellschaftliche Initiativen und internationale Akteure aus deutschsprachigen Nachbarländern sowie Einzelpersonen mit Kleinstadtbezug bzw. -expertise. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für weitere Entwicklungsschritte in der Pilotphase.

Sondierungsworkshop »Digitale Transformation in Kleinstädten«

Am 14. Februar 2020 diskutierten Kommunalvertreterinnen und -vertreter, Expertinnen und Experten sowie Praktizierende aus Verbänden, Stiftungen, Verwaltung und Kleinstadtforschung auf dem Sondierungsworkshop „Digitale Transformation und Kleinstadtentwicklung“ in Berlin das Thema „Digitalisierung im Kontext von Kleinstädten“. Die Veranstaltung wurde durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ausgerichtet. Den Ergebnisbericht finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Mehr Infos